Corpus Domini - Campobasso/Italien

22. Juni 2014

Ein ganz außergewöhnliches Brauchtum findet sich in der italienischen Stadt Campobasso, knapp 250 km südöstlich von Rom. Hier wird alljährlich am Sonntag nach Fronleichnam "Corpus Domini" gefeiert, eine Prozession mit 58 Kindern, 16 Erwachsenen, einem Lamm, einem Hund sowie ca. 250 Trägern und ca. 100 Musikanten. Hierbei repräsentieren die Kinder Engel, Teufel, Heilige und die Jungfrau Maria - mit einer unglaublichen Ausdrucksstärke. Dieser Feiertag in der 50.000 Einwohner zählenden Stadt in den Apeninnen beginnt um 8 Uhr mit einem Gottesdienst vor dem Museum Misteri, bei dem die Hauptdarsteller natürlich alle präsent sind. Direkt im Anschluss wird's dann auch schon "ernst" für die Kinder, denn jetzt müssen sie sich umziehen und in ihre ganz einzigartigen Rollen schlüpfen.

Unglaublich der Medienrummel, und kaum zu glauben, wie stressfrei das alles abläuft - es dauert über eine Stunde, bis alle 13 "Maschinen" komplett gerichtet und bestückt sind. Noch kurz ein Gruppenfoto für die Fotografen - und schon beginnt die Prozession in Richtung Altstadt von Campobasso. Entworfen wurde Misteri im Jahr 1740 (!!!) vom Bildhauer Paolo Saverio Di Zinno und so sind 12 der insgesamt 13 Maschinen über 250 Jahre alt. Ursprünglich waren's sogar 24 - wobei die Hälfte einem schweren Erdbeben im Jahr 1805 zum Opfer fielen und nicht mehr nachgebildet werden konnten.

Nachfolgend die einzelnen Konstruktionen, die auf einer Strecke von 3.450 Metern von den Trägern durch die Stadt geschleppt wurden:

  • S. Isidoro - 5 Personen - 5,10 Meter hoch - 534 kg schwer
  • S. Crispino - 6 Personen - 4,70 Meter hoch - 430 kg schwer
  • S. Gennaro - 5 Personen - 5,20 Meterhoch - 425 kg schwer
  • Abrama - 3 Personen und ein Lamm - 4,10 Meter hoch - 450 kg schwer
  • Maria Maddalena - 6 Personen - 5,40 Meter hoch - 535 kg schwer
  • S. Antonio Abate - 6 Personen - 5,80 Meter hoch - 490 kg schwer
  • Immacolata Concezione - 6 Personen - 5,80 Meter hoch - 455 kg schwer
  • S. Leonardo - 7 Personen - 5,40 Meter hoch - 410 kg schwer
  • S. Rocco - 4 Personen und ein Hund - 4,80 Meter hoch - 340 kg schwer
  • L'Assunta - 7 Personen - 6,00 Meter hoch - 484 kg schwer
  • S. Michelle - 4 Personen - 5,10 Meter hoch - 510 kg schwer
  • S. Nicola - 9 Peronen - 5,30 Meter hoch - 644 kg schwer
  • S.S. Mo Cuoredu Di Gesu' - 6 Personen - 5,60 Meter hoch - 590 kg schwer
Der historische Hintergrund von Misteri ist die Darstellung von Passagen aus der Bibel. Eine Ausnahme bilden die Teufel, die während der Prozession aktiv werden und vorzugsweise Frauen und Kindern das Gesicht schwärzen. Bei über 30 Grad Celsius geht Misteri 2014 sicherlich in die Geschichte ein, denn hier waren sowohl Kinder als auch Träger am Ende ihrer Kräfte. 4 Stunden lang dauert es nämlich, bis die Prozession wieder zurück am Ausgangspunkt ist.

zur Homepage von Misteri Tradizioni