Imster Schemenlaufen 2020 - Teil 1

8./9. Febr. 2020

Nur alle 4 Jahre findet das Imster Schemenlaufen in der knapp über 10.000 Einwohner zählenden Alpen-Stadt in Tirol statt, an dem 2020 über 900 Männer teilnahmen, die nach alter Tradition die zahlreichen männlichen und weiblichen Figuren verkörpern. Auf diesen Sonntag wird monatelang hin gearbeitet, wobei insbesondere die Frauen für die einzigartigen Gewänder zuständig sind. Die Hauptmasken sind die Scheller und Roller, die jeweils ein Paar bilden und fortlaufend "Gangl" präsentieren. Die Veranstaltung beginnt frühmorgens um 6.30 Uhr mit dem Fasnachts-Gottesdienst und endet um 18 Uhr - die Wurzeln gehen auf die Zeit um 1667 zurück. - Spezifischer Text zu der nachfolgenden Bildergalerie siehe unten !!

Bereits 2016 trotz Schlechtwetters vom Imster Schemenlaufen absolut begeistert, freuten wir uns auch 2020 riesig auf Imst und es war bei absolutem Kaiserwetter noch tollererer als in den kühnsten Träumen erhofft: mit unserem Super-Guide Kurt ging's am Samstag nach dem Frühstück bei der Bäckerei Jonak / Plattner zu den Larvenschnitzer-Brüdern Casari, die natürlich wesentlicher Bestandteil der Imster Fasnacht sind. Einzigartig der Friedhof von Imst - und grandios die Wägen, die am Spätnachmittag auf dem Stadtplatz auffuhren. Der Sonntag begann frühmorgens um 6.30 Uhr mit der Fasnachtmesse zum Gedenken an die verstorbenen Fasnachtler, gefolgt vom Figatter. Ganz besonders geehrt fühlten wir uns, dass wir bei der Familie Jonak beim Einnähen live dabei sein durften. Ab 9.30 Uhr schon der Aufzug der Wägen - und mit dem Zwölfuhrläuten startete der mysthische Imster Schemenlauf - was für eine "schiane" Fasnacht !!!

per Klick zum zweiten Teil des Imster Schemenlaufen 2020: