Munderkingen Glompiger 2010

4. Febr. 2010

Der Haupttag der Munderkinger Fasnet ist zweifelsohne der "Glompige Donnschdig", der zehn Tage vor dem Fasnachtssonntag liegt - also genau eine Woche vor dem sonst üblichen "Schmotzega Dauschteg". Am Glompige findet um 19 Uhr am Rathaus das "Fasnetsausgraben" mit Rathausschlüssel/-übergabe an den Trommmeister statt. Der intimste und "munderkinger'ischste" Teil der Fasnet ist das "Maschgera gau", welches dem Fasnetsausgraben folgt. Ursprünglich waren es reine Frauengruppen, die als alte Weiber oder alte Männer verkleidet, durch die Wirtschaften zogen. Zwar dominieren noch immer die Frauengruppen, aber so mancher Mann hat sich mittlerweile darunter gemischt. Diese bunt maskierten Gruppen beschäftigen sich lange vorher schon mit dem Motto ihrer Darstellung und der Herstellung von kleinen Geschenken, dem sog. "Kromet" (urspr. Markt-Mitbringsel). Mit großer Liebe und viel Aufwand werden die "Kromet" (siehe Bilder 10 u. 12) hergestellt und an die Männer verschenkt. Diese warten schon auf die Präsente. In Munderkingen heisst es: "Viel Kromet - viel Ehr!".

zur Homepage der Narrenzunft Munderkingen