Archiv 2013 Bang your Head - Teil 2

Bang your Head 2013 - Teil 2

11. - 13. Juli 2013

Der "Schwarzwälder Bote" schreibt in seiner Ausgabe vom Montag, 15. Juli 2013:

"Eine Mega-Sause haben am Freitag und Samstag zehntausende Metal-Fans in Balingen gefeiert. Vielen Besuchern dürfte heute noch der Kopf brummen – von der Musik, vom vielen Kopfschütteln – und von den vielen Erinnerungen, die das Bang Your Head bot.

Warum sehen fast alle Metaller am Samstag bloß noch so müde aus? Ganz klar: Weil sie fast alle bis zum frühen Morgen unter anderem in Weilstetten im 24-Stunden-Zelt gefeiert haben. Sehr leicht bekleidete junge Damen räkelten sich dort auf den Plattformen und zeigten zu Metall-Klassikern, was sie an der Stange so drauf haben. Dabei verdrehten sie dem einen oder anderen Zuschauer den Kopf.

Es ist heiß! Und das schon das ganze Wochenende! Sonnenbrandalarm! So hart die Metaller auch sind – die Sonne ist stärker. Mehr als Wippen ist bei der Hitze oft einfach nicht drin. Und trotzdem stolziert eine Metallerin vorbei in einem bodenlangen schwarzen Kleid aus Samt und Seide. Dazu trägt sie stilsicher einen großen, samtigen Sonnenschirm. Respekt!

Nananana nananana – die Gruppe Thunder sorgt für eine Mordsstimmung! Und dank der kühlen Brise tanzt das Partyvolk jetzt wie verrückt. Mitten unter den Feiernden: Balingens Oberbürgermeister Helmut Reitemann. Er tanzt zwar nicht, hat aber trotzdem sichtlich Spaß und winkt einer guten Bekannten zu: Ingeborg Kreher. Sie ist über 80 Jahre alt und damit die wohl älteste Besucherin. Mit ihrer Kamera knipst sie fast alle Bands.

Die Polizei patrouilliert auf dem Gelände in der Hoffnung, Hinweise auf die Zeltschlitzer zu finden. Diese haben auf den Metal-Camps während der Nächte mindestens 20 Zelte aufgeschnitten und die Wertsachen geklaut, als die Camper darin schliefen. Am Sonntag kommt die Meldung: Die Bande ist geschnappt.

Die Gruppe At the Gates power-metallisiert die Bühne – und an den Essensständen drängt sich das hungrige Partyvolk. Die Qual der Wahl: Schweinebraten, Schupfnudeln, Rote Wurst oder Crêpes? Nach dem Essen kann ein Nickerchen in Ehren niemand verwehren. Decke auf den Boden, alle Viere von sich strecken, ab geht’s ins Land der Träume. Wer nicht schläft oder tanzt, der balanciert über seine leeren Becher. Ganz sportliche Metaller haben sich einen Parcours gebastelt und geben alles.

Bang-Your-Head-Chef Horst Franz macht eine Durchsage – und was für eine: Er lädt zu seiner Geburtstagsparty ein. Nächstes Jahr wird der Schwermetaller 50 und will es so richtig krachen lassen. Alle, die im nächsten Jahr auch einen runden Geburtstag feiern (40, 50, 60 oder mehr) und Lust haben, mit Franz auf dem Bang Your Head im VIP-Bereich eine Sause steigen zu lassen, können sich mit einer Gag-Idee auf der Homepage des Festivals (www.bang-your-head.de) bewerben. Unter den Teilnehmern sucht sich Franz dann seine Gäste aus. "Es wird witzig, wenn ihr Bock drauf habt, würd’ ich mich freuen", brüllt Franz ins Mikro.

Was ihn jetzt schon freut: Rund 30.000 Besucher und Gäste kamen an den beiden Festival-Tagen nach Balingen – eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Horst Franz plant schon für die nächsten Jahre: 2015 steht das 20. Bang Your Head an.

Nach der Band Iced Earth, die, fast schon romantisch, Seifenblasen haben steigen lassen, kündigt roter Nebel den Höhepunkt des Abends an: Die harten Jungs von Accept kommen auf die Bühne. Die Fans kennen kein Halten mehr und singen fast jedes Lied mit. Zum Abschluss gibt’s ein großes Feuerwerk – damit endet das Festival 2013. Schön war’s!"

Danke den Redakteurinnen Sabrina Deckert und Katja Peters für diesen sehr gelungenen Bericht.

Die Setlist vom Headliner des ersten Festivaltages "Saxon", die mit einem zweistündigen Set und einer Wahnsinns-Bühne begeisterten:

  • Sacrifice
  • Wheels of Terror
  • Power and the Glory
  • Heavy Metal Thunder
  • Motorcycle Man
  • I've Got to Rock
  • To Hell and Back Again
  • Night of the Wolf
  • The Eagle Has Landed
  • Conquistador
  • Drum Solo
  • Solid Ball of Rock
  • Stand Up and Fight
  • Dallas 1 PM
  • And the Bands Played On
  • 747 (Strangers in the Night)
  • Wheels of Steel
  • Zugabe: Crusader, Strong Arm of the Law, Denim and Leather, Princess of the Night.