Wacken 2010 - Teil 1

5. - 8. August 2010

Das 21. WOA (Wacken-Open-Air) war wieder mal viele Monate im Voraus ausverkauft - und wer schon mal dort war, der weiß warum! Demzufolge scheuten wir uns nicht vor den schlappen 820 Kilometern Anfahrt bis zu der 1.800 Seelen-Gemeinde nahe Itzehoe, wo 51 Wochen im Jahr die Sau begraben ist. Bei unserem Anreisetag am Mittwoch in Wacken noch förmlich "tote Hose" - aber das änderte sich binnen 24 Stunden gewaltig. Denn da marschierten auf einen Schlag 75.000 Metal-Fans ein, um die traditionelle Eröffnung durch die "Fire-Fighters" live mit zu erleben. Die Metal-Eröffnung an sich wurde von Doro, U.D.O. und weiteren Prominenten vorgenommen. Tierische Gestalten im wahrsten Sinne des Wortes hier und da und überall. Wem es nach einem Entspannungsbad war oder nur gefoltert werden wollte - alles im Angebot von Wacken. Donnerstag der typische Tag für die Wacken-Headliner - 2010 unter anderem Alice Cooper & Iron Maiden (fototechnisch bekam ich die Band erst eine Woche später beim Sziget-Festival Budapest richtig gut auf den Chip - also bitte hier gucken). Nicht nur hier kam die Security mächtig ins Schwitzen - aber es kam während des gesamten Festivals zu keinerlei nennenswerten Gewalt-Aktionen. Richtig fetzig die Metal Hammer Party - danach freute man sich förmlich auf ein paar Stunden in der Waagrechte.

zur Homepage vom WOA