Archiv Wacken 2012 - Teil 1

Wacken 2012 - Teil 1

2. bis 4. August 2012

"Rain or Shine" lautet ein Motto des weltgrößten Heavy Metal Festivals, "Faster, Harder, Louder" ein anderes: "Wackööööööööööön", wie die Fans begeistert sich zuriefen, wird in diesem Jahr wieder einmal allem gerecht.

Die Hardrock-Fans im schleswig-holsteinischen Wacken bei Itzehoe ließen sich die Freude von Lappalien wie schlechtem Wetter nicht vergällen. Zum Wacken Open Air 2012 (W:O:A) pilgerten weit über 75.000 Besucher aus aller Welt in die 1.800 Seelen-Gemeinde.

Nachdem heftige Regenschauer Donnerstagfrüh erneut Teile des Festivalgeländes unter Wasser gesetzt hatten, zogen viele Besucher vorsorglich ihre Gummistiefel über. Doch der Wettergott muss ein Heavy-Metal-Fan sein: Mittags rissen die Wolken auf, und ein blauer Himmel strahlte über dem Gelände. Viele Besucher zogen die Regenkleidung wieder aus und wechselten die Gummistiefel gegen Sandalen.

Zu früh: Als Deutschlands Metal-Queen Doro Pesch mit der Festival-Hymne "We Are The Metalheads" den Startschuss gab, öffnete der Himmel erneut seine Schleusen. Doch das juckte niemand und so ging die 3-tägige Dauerparty los.

Bereits 20 Stunden zuvor hatte die Feuerwehrkapelle von Wacken das inoffizielle Eröffnungskonzert gegeben. Dabei schüttelten mehrere hundert schwarzgekleidete Metal-Fans ihr langes Haar im Rhythmus der Blasmusik.

Auch 2012 einen Musik-Mischung, die wirklich jeden glücklich machte - so traten unter anderem Amon Amarth, Axel Rudi Pell, Boss Hoss, Gamma Ray, Hammerfall, In Flames, Machine Head, Saxon, Scorpions, U.D.O., Volbeat und noch weitere 100 Bands an den 3 Festivaltagen auf.